• Wir danken allen Kunden und Freunden für

    eine abwechslungsreiche Saison 2015!

    033458 / 64 70 50

     
Google+

So geht´s

Die neue Mosterei im Barnim ganz in der Nähe zu Eberswalde und Bad Freienwalde  begrüßt Sie.

Sie haben einen oder mehrere Apfelbäume? Sie haben Lust auf Ihren eigenen Saft, abgefüllt in Flaschen oder der praktischen Saftbox?
Kommen Sie vorbei und wir machen in kurzer Zeit aus Ihrer Ernte besten Saft.

 

1. Termin machen

Rufen Sie bitte zuerst an und vereinbaren Sie einen Termin. Wir benötigen eine Mengenangabe am besten in kg. Wenn das nicht möglich ist, dann zur Orientierung einfach sagen, wieviele Säcke, Kisten o.ä. Dann müssen wir wissen, ob der Saft in Flaschen oder in Bag-in-Box abgepackt werden soll. Wenn Sie sich für Flaschen entscheiden, müssen Sie das bei der Terminabsprache mitteilen. Falls das nicht geschieht, behalten wir uns vor, Ihren Saft in Bag-in-Box abzufüllen.

2. Obst sammeln

Frisch gepflückt presst sich am besten und das schmeckt man! Das Obst sollte kurz vor dem  Termin gesammelt werden. Wir verarbeiten Ihr Obst ab einer Mindestmenge von 50kg! Für den besseren Saft ist es wichtig, dass es den richtigen Reifegrad hat und die Lagerzeiten so kurz wie möglich sind. Zu weiches Obst verstopft unsere Presse und der Saft hat danach mehr Trübstoffe. Wir pressen hauptsächlich Äpfel. Wenn Sie gerne Birnen oder Quitten beimischen wollen, ist dies durchaus möglich aber Sie sollten es bei der Terminabsprache unbedingt mit angeben.

3. Obst bringen

Die Äpfel vorbeibringen und den eigenen Saft mitnehmen! Wir erwarten Sie in Hohenfinow. Einfach der Ausschilderung in Richtung Niederfinow folgen, gegenüber der Feuerwehr finden Sie uns. Die Verarbeitungsdauer richtet sich nach der Menge Ihrer Äpfel.
Wir können ca. 400kg Äpfel pro Stunde verarbeiten, wenn sie von guter sprich fester Qualität sind.

Bitte denken Sie an passende Transportmöglichkeiten wie Kisten, Kartons oder Decken, wenn Sie den Saft in Flaschen bestellt haben.

anfahrt

Anfahrt

Sie finden uns in Hohenfinow, Ortsausgang in Richtung Niederfinow auf der rechten Seite, direkt hinter dem Abzweig Zum Liebenstein gegenüber der Feuerwehr.

 

info

Informationen

Saftbox

Der Saft wird in einen doppelwandigen lebensmittelechten Kunststoffbeutel gefüllt, dieser wird zur Lagerung und Nutzung in einen Pappkarton gepackt. Da im Inneren des Beutels nach Saftentnahme ein Vakuum herrscht, wird der Saftbox gemeinhin im geöffneten Zustand eine längere Haltbarkeit zugestanden. Durch die höhere Abfüllmenge bzw. geringeren Arbeitsaufwand, ist die Saftbox günstiger als die Saftflasche. Für das beste Aroma sollte der Saft schnell abkühlen können.
Wir bieten die Saftbox in der 5 Liter Variante an. Der passende Pappkarton kann mehrfach verwendet werden. Der Saftbeutel kann selbstverständlich auch ohne Pappkarton gekauft werden.

saftflasche

Saftflasche

Der Saft wird in Glasflaschen gefüllt. Es werden dazu keine Kästen ausgegeben, daher die Bitte um selbst mitgebrachte Verstaumöglichkeiten. Recycelt schließt Glas den Rohstoffkreislauf, allerdings führt der höhere Arbeitsaufwand zu einem höheren Preis. Wir bieten 1 Liter Einwegflaschen an. Diese können Sie an jeder Altglassammelstelle wieder dem Recycling zuführen.
Ihre Glasflaschen befüllen wir nur nach Absprache, und nur nach Übernahme sämtlicher Verantwortung bezgl. der Flaschen-Hygiene durch den Kunden.

 

 

 

 

 

 

 

Je besser das Obst, desto besser der Saft. Das als kurze Regel vorne weg. Die Äpfel sollten einen guten Reifegrad erreicht haben und kurz vor dem Herunterfallen gepflückt werden. Am besten ist es, herbe mit milderen Sorten zu mischen. Lange gelagerte Äpfel oder schon lange auf der Wiese liegende haben meist braune Stellen, die Sie am besten entfernen. Mehlige Äpfel sind für uns schwerer zu verarbeiten und es gelangen mehr Trübstoffe in den Saft.

Besonderheiten wie beigemischte Quitten oder Birnen können dem Apfelsaft ein ganz hervorragendes Aroma verleihen.

 

Wir pressen Ihren Saft mit einer hydraulischen Packpresse. Sie erfordert zwar einen höheren Arbeitsaufwand, doch der gewonnene Saft hat gegenüber dem aus Bandpressen entscheidende Vorteile. Der Trübstoffanteil ist geringer und die Ausbeute pro kg Äpfel ist höher. Vor dem Pressvorgang werden die Äpfel mit der Rätzmühle zerkleinert. Nach dem Pressen wird der Saft in unserem Plattenwärmetauscher pasteurisiert. Die Abfüllung erfolgt temperaturüberwacht und garantiert somit eine lange Haltbarkeit.

Eigentlich war alles anders geplant. Da die Mosterei in Liepe aufgelöst und verkauft wurde, fanden wir, musste die gute Idee vom eigenen Saft aus erlesenem Obst weitergehen. Mit nicht mehr Erfahrung als dem guten Geschmack und der Hoffnung auf eine Förderung, sollte eine mobile Mosterei zur neugegründeten Saftpresse Niederfinow führen. Herausgekommen ist die Saftpresse Hohenfinow. Mit neuem Konzept, teils neuen Maschinen und bester Laune ist eines geblieben – der gute Geschmack und die Liebe zum Saft. Seit 2014 führen wir die gute Idee vom garantiert „eigenen“ Saft aus dem „eigenen“ Obst weiter.
Wir freuen uns aufs gemeinsame mosten und kosten!
Ihr Lorenz Terpe & Rolf Simpfendörfer

kontakt

Kontakt

Name (benötigt)

Email-Adresse (benötigt)

Betreff

Ihre Nachricht


captcha

Text-/Zahlenkombination hier eingeben


kontakt

Kalender

Wenn Sie möchten, können Sie sich vorab einen Überblick über mögliche Termine verschaffen und sich schon einen Wunschtermin ausgucken.
Für die Terminabsprache rufen Sie bitte an. Vielen Dank!
Rechnen Sie für 400kg Äpfel ungefähr eine Stunde ein. Zwischen 8:00 und 17:00 Uhr sind wir vor Ort.


Mai  2016
MDMDFSS
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031 

apfel_200

Impressum

Rolf Simpfendörfer und Lorenz Terpe – Saftpresse Niederfinow GbR

Sitz und Rechnungsanschrift:
Hebewerkstr. 22
16248 Niederfinow

Verarbeitung und Lieferanschrift:
Niederfinower Str. 18
16248 Hohenfinow

Bankverbindung:
GLS Bank
IBAN: DE31430609671153846300
BIC: GENODEM1GLS
USt.-Id.-Nr.: DE 2921 28972

033458 / 64 70 50
info[at]saftpresse-hohenfinow.de
www.saftpresse-hohenfinow.de