Informationen

Presstage und Anmeldung:

— ab August 2021 wieder —

  • Ihr Obst = Ihr Saft, mit allen Vor- und Nachteilen
  • Möglichstmenge = 80 kg ; Äpfel, Birnen oder Quitten; keine Trauben / Beeren / Experimente
  • Anlieferung zum Termin = Saft gleich wieder mitnehmen oder Anlieferung vorher = Abholung nach unserem Rückruf
  • Glasflasche / 1 ltr. / 2,00 €uro / kein Pfand / keine Rücknahme / aber wiederbefüllbar
  • Saftbeutel / 5 ltr. / 5,00 €uro / 3 Monate geöffnet haltbar / kombinierbar mit Flaschenwahl
  • Kartenzahlung möglich

 

Sauberes Obst – Bester Saft

Je besser das Obst, desto besser der Saft. Die Äpfel sollten einen guten Reifegrad erreicht haben und kurz vor dem Herunterfallen gepflückt werden. Zum schütteln und lesen empfehlen wir Planen auf dem Boden. Das erleichtert das lesen und die Apfelauswahl. Schauen Sie sich das Obst an und nehmen Sie nur das beste. Besonderheiten wie Quitten oder Birnen können dem Apfelsaft ein ganz hervorragendes Aroma verleihen. Quitten müssen von ihrem Pelz befreit werden! Der Saft lohnt Ihre Mühe mit gutem Geschmack und Aussehen (weniger Trübstoffanteil). Beachten Sie bitte, dass wir Quitten in großer Zahl nur zum Tagesende verarbeiten, daher anmelden! Wenn Sie gerne Birnen beimischen wollen, wählen Sie eine feste Sorte die kein mehliges Fruchtfleisch hat – das führt beim Pressen zu Problemen. Bei einem Anteil von über 30% garantieren wir hier keine Haltbarkeit, da der Zuckergehalt der Birnen diese reduziert. Steinobst, Trauben und Beeren? Können wir leider nicht verarbeiten. Auf keinen Fall werden wir FAULIGES, verunreinigtes oder lange gelegenes (FALL)OBST akzeptieren. Im Gegensatz zur luftigen Umgebung wird Obst auf dem Boden schnell von Bakterien und Pilzen besiedelt, hier gibt es hartnäckige Vertreter die hitzeresistent unserer Pasteurisierung trotzen (Fäden/ Schleim Saftoberfläche). Dieser Saft wird schnell schlecht – schade um die Mühen aller!

Abfüllung – alles drin

Wir bieten die Klassiker: die 5 ltr. Saftbox (BagInBox) oder die 1 ltr. Glasflasche. Bei der Saftbox wird der Saft in einen lebensmittelechten Kunststoffbeutel gefüllt und zum Schutz in einen Pappkarton gepackt. Diese praktische Verpackungsart hat auch geöffnet eine Haltbarkeit von 3 Monaten. Bieten wir auch ohne Pappkarton an. Und wir füllen in Glasflaschen ab, landläufig als Milchflasche bekannt. Ohne Pfand und Rücknahme, aber wir befüllen sie im Folgejahr gerne wieder. Vermutlich die ökologischste Variante und ungeöffnet unerreichbar geschmacksecht und haltbar. Wir garantieren für beide Möglichkeiten eine Mindesthaltbarkeit von 12 Monaten. Ab jeweils 20 Liter auch beides kombinierbar. Bei Wiederbefüllung eigener Flaschen des Vorjahres übernehmen wir KEINE Verantwortung für Haltbarkeit, Geschmack und Hygiene. Wir befüllen nur noch Milchflaschen!

Preise

    • 5 Liter Beutel: 1,00 €uro / 1 Liter ( +PappBox: 0,50 €uro )
    • 1 Liter Flasche: 2,00 €uro / 1 Liter ( Einwegflasche )
    • Nur pressen: 0,50 €uro / 1 Liter ( unpasteurisiert )

— alle Preise incl. MwSt. / Kartenzahlung möglich —

Unsere Geschichten

Was tun mit zuviel Obst? Da einst eine Mosterei im Nachbarort aufgelöst und verkauft wurde, fanden wir, muß die gute Idee vom eigenen Saft aus erlesenem Obst weitergehen. Herausgekommen ist die Saftpresse Hohenfinow. Seit 2014 führen wir die gute Idee vom garantiert „eigenen“ Saft aus dem „eigenen“ Obst weiter, die auch mal wie 2017 wegen mangelndem Obst überhaupt nicht klappte. 2018 gab es eine Kursänderung für die Saftpresse: ein neues, größeres Team, neue Vorsätze und nicht zuletzt einfachere Preise beantworteten die Erfahrungen aus den ersten 4 Jahren. 2018 gab es auch die größte Apfelmenge die wir je hatten, und die Eigendynamik der ersten Tage brachte uns, die Maschinen und die Logistik an Grenzen. Wir waren also gespannt auf 2019! 2019 war nüscht los, die Trockenheit ließ das Obst zu früh fallen, selbst wenn nicht weit vom Stamm. Und 2020? Sieht doch gut aus, …war dann aber bei weitem nicht soviel wie erwartet. Wir sind gespannt auf die nächste Saison, hoffen auf eine reiche Ernte und werden uns unseren Erfahrungen mal wieder anpassen. Bis dahin!